Vogelfotografie in der Eifel und Voreifel

Vögel in großen Gärten und Parks

 

Eichelhäher (Garrulus glandarius ) Im Bild ein adulter Vogel [Juni]
Eichelhäher (Garrulus glandarius ) Im Bild ein adulter Vogel [Juni]

Der Eichelhäher (Garrulus glandarius) ist trotz seines auffallend bunten Gefieders ein Angehöriger der Familie der Krähenverwandten (Corvidae), in der mehrheitlich schwarz, schwarz-grau oder schwarz-weiß gefärbte Arten (Krähen, Raben, Dohlen, Elster) vertreten sind. Er war ursprünglich ein Bewohner größerer Laub- und Mischwälder, kommt seit einigen Jahrzehnten aber vermehrt auch als Brutvogel in städtischen Parks und großen baumbestandenen Gärten vor. Wie die anderen Mitglieder der Familie der Krähenverwandten ist er ein Allesfresser. Auf seinem Speisezettel stehen Eicheln, Bucheckern, Beeren, Knospen, Insekten, Vogeleier, Jungvögel, Regenwürmer, u.a. Im Herbst setzt für einen Zeitraum von ungefähr 4 Wochen ein Sammeltrieb ein. Insbesondere Eicheln werden dann fortgetragen und an verschiedenen Stellen im Boden versteckt, aber nicht immer wieder gefunden und gefressen. Nestbau (April bis Mai) in Laubbäumen in Höhen von etwa 5 m. In Mitteleuropa Jahres- und Standvogel.  -  Weitere Informationen zur Art siehe Link unter "Steckbriefe". 

 

  

   "Steckbriefe" typischer Arten

Amsel     Bergfink     Birkenzeisig     Blaumeise     Buchfink     Buntspecht     Eichelhäher     Erlenzeisig     Gimpel  

Grauschnäpper     Grünfink     Hausrotschwanz     Heckenbraunelle     Hohltaube     Kleiber     Kohlmeise

Mönchsgrasmücke     Ringeltaube     Rotkehlchen     Singdrossel     Star     Stieglitz     Sumpfmeise

Türkentaube     Wacholderdrossel     Waldohreule     Zaunkönig     Zilpzalp 

 

 

Bildergalerie typischer Garten- und Parkvögel

 

Zur übergeordneten Seite

Eifel und Voreifel