Vogel des Monats

Für Juni habe ich den Eichelhäher (Garrulus glandarius) als "Vogel des Monats" gewählt. Trotz seines bunten Gefieders gehört er zur Familie der Krähenverwandten (Corvidae) in der großen Ordnung der Passeriformes (Sperlingsvögel). Normalerweise ist er ein Bewohner der lichten Laubwälder Europas und des mittleren und nördlichen Asiens, kommt neuerdings aber auch vermehrt in größeren städtischen Parkanlagen und großen naturbelassenen Gärten mit Baumbestand vor. Er ist zumeist Stand- und Jahresvogel. Die Brutvögel des nördlichen Eurasiens weichen in den Wintermonaten aber auch in mehr südlich gelegene Regionen aus. Das Stimmrepertoir des Eichelhähers umfasst außer dem krächzend-rätschenden Warnruf auch freundlichere Töne.  Er kann miauen wie eine Katze, den Flugruf des Mäusebussards nachahmen und einen nicht sehr lauten Gesang aus glucksenden, schnalzenden und klagenden Lauten von sich geben, was den deutschen Naturschriftsteller H. Löns (1866 - 1914) dazu bewogen hat, ihn einen "Schwätzer und Plauderer" zu nennen.

 

Start-Seite