Vogelfotografie rund um den Dümmer See

 

Uferschnepfe (Limosa limosa) Männchen
Uferschnepfe (Limosa limosa) Männchen

Aus der Vogelwelt der Dümmer-Region in Niedersachsen, und zwar aus dem südlich vom Dümmer See gelegenen Ochsenmoor, möchte ich einen besonders auffälligen und schönen Vertreter vorstellen: Die Uferschnepfe (Limosa limosa, Familie der Schnepfenverwandten [Scolopacidae], Größe 37 - 42 cm).  Vor etwa 50 - 60 Jahren war sie im nördlichen Mitteleuropa noch ein häufiger Brutvogel der Wiesenlandschaften. Aber durch die Intensivierung und Industrialisierung der Landwirtschaft, verbunden mit der  Trockenlegung von Nasswiesen, kommt sie in den meisten Wiesenlandschaften N-Deutschlands nur noch sehr selten vor. Überlebt hat sie vor allem in Naturschutzgebieten,  wie z.B. in denen rund um den Dümmer See. Hier kann man die Uferschnepfen bei der Nahrungssuche, während ihrer Ruhepausen z.B. auf Wiesenpfählen (siehe Foto), bei der Balz und bei der Jungenaufzucht aus relativ kurzen Distanzen beobachten. Mit ihrem langen Schnabel (8 - 11 cm lang) stochern die Vögel im nassen Boden oder im Sediment von bauchtiefem Wasser nach Nahrung (Regenwürmer, Schnecken, Insekten u.a.).  Die Weibchen (Foto in der nachfolgenden Bildergalerie) sind im Vergleich zu den Männchen blasser gefärbt und haben einen etwas längeren Schnabel. Beeindruckend sind die Flugmanöver während der Balzzeit. Insbesondere die Männchen jagen in raschem Flug über das Brutgebiet und lassen dabei in längeren Sequenzen ihre lauten Rufe erklingen: "gütto gütto gütto gütto ........" (deswegen der niederländische Artname "Grutto").

 

Quelle der Informationen zur Art: Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas (H.-G. Bauer et al., Hrsg.)  Aula-Verlag, Wiebelsheim 2012

 

Nachfolgend eine Fotogalerie mit Vögeln vom Dümmer und Umgebung