Wacholderdrossel [engl. Fieldfare]

Wacholderdrossel (Turdus pilaris) Futter tragender Altvogel [Juni]
Wacholderdrossel (Turdus pilaris) Futter tragender Altvogel [Juni]

Die Wacholderdrossel (Turdus pilaris) [Länge 25,5 cm, Familie der Drosseln (Turdidae), Geschlechter gleich gefärbt] ist von den 4 anderen in Mitteleuropa brütenden Drosseln (Amsel, Singdrossel, Misteldrossel, Ringdrossel) durch die Farbkombination von grauem Kopf und Nacken, rotbraunen Mantel- und Schulterfedern und weiß-grauem Bürzel gut zu unterscheiden (im ersten Foto ein adulter Vogel mit Futter).  Das Brutareal umfasst Mitteleuropa, N-Europa und N-Asien. Die Überwinterungsgebiete liegen in Großbritannien, Irland, West- und Südeuropa (mit Ausnahme von Korsika und Sardinien), Kleinasien und angrenzenden Regionen. Die in Mitteleuropa brütenden Wacholderdrosseln sind meistens Jahresvögel;  die in N-Skandinavien, N-Finnland und N-Russland brütenden dagegen Zugvögel. Ende Oktober bis Anfang November erfolgt der Durchzug großer Trupps nordeuropäischer Vögel durch Mitteleuropa hauptsächlich in südwestlicher Richtung (bis England, Frankreich, Spanien, Italien und N-Afrika). Etliche dieser Durch- bzw. Zuzügler bleiben während der Wintermonate in Mitteleuropa. Die östlichen Brutvögel fliegen bis Kleinasien, Syrien, Kaschmir und z.T. bis Indien.

 

Wacholderdrossel (Turdus pilaris) selbständiger Jungvogel (Gefieder entspricht weitestgehend dem Adultkleid) [Juni]
Wacholderdrossel (Turdus pilaris) selbständiger Jungvogel (Gefieder entspricht weitestgehend dem Adultkleid) [Juni]

Die Wacholderdrossel brütet, z.T. kolonieweise, in offenen Landschaften mit einzelnen Bäumen bzw. Baumgruppen, am Rande von lichten Laub- und Mischwäldern und in größeren Parkanlagen (im Norden des Brutareals auch in baumbestandenen Mooren oder Birkenwäldern am Rand der Tundra). In Mitteleuropa sieht man die Vögel während der Herbst- und Wintermonate häufig auf Äckern und Weideland, auf Streuobstwiesen und auch in Obstgärten mit Fallobst. Nestbau auf Bäumen (bis etwa 7 m Höhe) oder in hohen Sträuchern. Brutbeginn Ende April / Anfang Mai. In den Gelegen 4 - 6 Eier. Häufig Zweitbruten von Juni - Juli. Brutdauer 12 - 14 Tage. Nestlingszeit 14 - 15 Tage. Beide Elternvögel füttern. Die Jungvögel verlassen in noch nicht ganz flugfähigem Zustand das Nest und sind nach ca. 2 Wochen selbständig. In diesem Entwicklungsstadium entspricht das Gefieder schon weitestgehend dem Adultkleid (zweites Foto). Die Nahrung der Wacholderdrossel besteht aus Insekten, Würmern, Schnecken und pflanzlichen Bestandteilen (Beeren [Eberesche, Wacholder, Eibe u.a.] und Obst). Mit einem Brutbestand in Mitteleuropa von etwa 1 Mio. Paaren (Deutschland etwa 450.000) ist die Art derzeit nicht gefährdet.

 

Quellen der Informationen zur Art: (1) Handbuch der Vögel Mitteleuropas (U.N. Glutz von Blotzheim, Hrsg.)

AULA-Verlag, Wiebelsheim 2001;  (2) Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas (H.-G. Bauer et al., Hrsg.)

AULA-Verlag, Wiebelsheim 2012;  (3) Mitteleuropäische Vogelwelt (K. Heinroth) Kronen-Verlag Erich Cramer,

Hamburg 1959

 

Zur übergeordneten Seite

Drosseln et al.